Einer schlimmer als der Andere! – in einer Beziehung

In einer Beziehung tendiert einer der beiden Partner dazu, die Fehler des Gegenübers deutlich härter zu beurteilen als die eigenen.

Somit werden die eigenen Verfehlungen durch die Augen eines milden Strafverteidigers betrachtet, während die Fehler des Partners durch die Brille eines strengen Richters angesehen werden. Diese Unausgeglichenheit wird früher oder später für ein Missverhältnis innerhalb der Beziehung sorgen, da innerer Druck aufgebaut wird. Und in einem Umfeld von Druck, Unsicherheit oder Angst kann niemand in einer Beziehung zu innerem Frieden bzw. innerer Harmonie finden.
Aufgrund von steigender Nervosität in uns selbst und wegen der mangelnden Kommunikation mit dem Gegenüber, wird dem Partner bald frustriert und streitlustig begegnet oder ihm gänzlich aus dem Weg gegangen, um Stress zu vermeiden. An dieser Stelle befindet sich die Partnerschaft bereits in einer Sackgasse. Mithilfe einer professionellen Paarberatung von „aufBlick“ werden jedoch gemeinsame Konzepte und Anleitungen ausgearbeitet, die Ihre angestrebte Wende im Umgang miteinander deutlich vereinfachen und Ihrer Liebe die frühere Freude zurückgeben.  Es freut sich auf Ihre Kontaktaufnahme.
Vittoria Palmieri-Lala

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.