„Lohnt sich der Gang zur Paarberatung?“

 

Viele Paare fragen sich, ob eine Paarberatung bzw. der Gang dorthin für Sie Sinn macht. Diese Frage sollte mit einer Gegenfrage beantwortet werden: „Haben Sie Interesse daran, sich selbst zu verändern, damit Ihre derzeitige Beziehung angenehmer verläuft und sich harmonischer anfühlt?“ Wenn Ihre Antwort „Ja“ lautet, so sollten Sie umgehend mit einer Paartherapie beginnen.

 

„Warum muss ich mich in einer Paarberatung so viel mit mir selbst auseinandersetzen?“

In einer erfolgreichen Paartherapie geht es in erster Linie darum, die eigenen Wünsche und Bedürfnisse neu- oder wieder zu entdecken, damit sie dem Partner authentisch und klar mitgeteilt werden können. Erst wenn wir uns selbst tiefer verstehen und begreifen, erleichtern wir dem Partner den Zugang zu den eigenen Gefühlsebenen.

„Ist es entscheidend, ob mir der/die Paartherapeut(in) zusagt?“

Auf jeden Fall! Eine gelungene Paarberatung kann nur auf der Grundlage von Respekt, Sympathie und Vertrauen stattfinden.

Lohnt sich der Gang zur Paarberatung?
Lohnt sich der Gang zur Paarberatung?

 

„Was ist, wenn mir der Paarberater nicht zusagt?“

Ein(e) professionelle(r) Paartherapeut(in) sollte ein kostenfreies Erstgespräch anbieten, damit alle Beteiligten sich bewusst für diesen gemeinsamen Arbeitsweg entscheiden können.

 

 

„Warum geben Paartherapeuten(innen)Hausaufgaben mit?“

In den geschützten Praxisräumen der Paartherapie fällt es relativ leicht, neue Verhaltensweisen anzuwenden, da die meisten Dialoge von dem/der Berater(in) moderiert werden. Doch zu Hause in den eigenen vier Wänden verfallen wir schnell in alte Muster und vergessen im stressigen Alltag all die guten Vorsätze wieder. Um den neu erlernten Umgang mit dem/der Partner(in) jedoch bestmöglich zu festigen, bedarf es eines fleißigen Trainings und der Gang zu einem Paartherapeuten. Schließlich macht Übung bekanntlich den Meister!

 

„Ist die eigene Sexualität auch Thema einer Paarberatung?“

Ja, das ist sie. Sexualität ist zwar nicht das wichtigste Thema einer Beziehung. Dennoch sollte sie nicht unterschätzt werden, da jeder Mensch sich etwas anderes von der partnerschaftlichen Zweisamkeit verspricht. Zudem ist längst erwiesen, dass körperliche Nähe ein Grundbedürfnis ist, welches individuell gestillt werden darf. Während der/die eine Partner(in) z.B. kuscheln und streicheln als erfüllend empfindet, braucht der/die andere Partner(in) tatsächlich mehr Sexualität im herkömmlichen Sinne. In einer ganzheitlichen Paarberatung lernen wir, zwischen reiner Sexualität und naher Intimität zu unterscheiden. Es werden die Bedürfnisse beider Partner und den Umgang mit diesen herausgearbeitet, um im Anschluss aufrichtig darüber zu sprechen.

 

„Paartherapie klingt nach großer und anstrengender Arbeit.“

Natürlich arbeiten wir in einer Paartherapie einzelne Themen heraus, die emotional anstrengend sein können. Doch liegt mein persönlicher Anspruch an einer gelungen Therapie auch darin, bewusst für Leichtigkeit zu sorgen. Mit geführter „Fragetechnik“ dringen wir kurz in die tieferen bzw. unbewussteren Emotionen ein, um sie hinterher bewusst zu durchleuchten bzw. zu begreifen. Demnach können Sie uns nämlich deutlich weniger ängstigen oder triggern. Doch ganz gleich auf welcher Gefühlsebene wir arbeiten…

Wichtig ist und bleibt das Wohlergehen des Paares. Gemeinsam fangen wir die verzweifelten Tränen auf und wandeln diese sanft in ein sorgenfreieres Lächeln um. In der Praxis „aufBlick“ wird somit auch viel und herzlich gelacht. Auch deshalb lohnt sich der Gang zu der Beratung.

 

„Wie wichtig ist es, der/dem Paarberater(in) zu vertrauen?“

Ein Grundvertrauen sollte schon vorliegen. Ich würde dies gern mit einem Beispiel verdeutlichen. Niemand von uns würde den Piloten aus seinem Cockpit verjagen und behaupten, das Flugzeug nun selbst steuern zu wollen. Doch muss der Pilot im Gegenzug dafür sorgen, dass ihm das entgegengebrachte Vertrauen gerecht wird, indem er für einen angenehmen Flug sorgt und die Verantwortung für Crew und Passagiere übernimmt.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.